Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 24. Oktober 2013

über 1 m großes Rentier aus Stoff und Naturmaterial

 
Hallo, ich heiße Paul und mit Nachnamen Rentier und bin 120 cm hoch und 80 cm lang. Mein Frauchen hat mich mit Müh und Not hergestellt, nachdem sie erst mal einen Kampf mit dem Schnittpapierbogen ausgefochten hat.Ihr wisst ja, eigentlich kann sie gar nicht nähen. Aber damit ich vor der Haustüre im Dezember und Januar wachen kann, hat  sich wirklich große Mühe gegeben. Und ??? Ich bin doch gelungen, oder ?
 
Mal sehen, ich wünsch mir ja noch ein Geschwisterchen ;-)   
 
Design, Ausführung und Bild Andrea Schicker

Für den Körper habe ich ein grobes Schnittmuster gezeichnet, das wenigstens einem Rentier halbwegs ähnlich sieht ;-) und auf hellbraunen Damast übertragen. Der Körper und der Kopf sind in einem Teil gearbeitet.
Nach dem Nähen habe ich den Körper fest ausgestopft. Die Füllöffnung von Hand schließen. 2 Ohren frei Hand genäht und innen mit Pfeiffenputzer , damit sie biegsam sind, werden dann von Hand am Kopf befestigt.
Ein roter Pompon dient als Nase, die   Augen sind aufgestickt. Ein Fellstreifen wird von Hand am Oberkopf angenäht.
4 Birkenholzstücke als Füße, hierzu wurde am Unterkörper sternförmig eingeschnitten und die Birkenhölzer fest eingeschoben. 2 verzweigte feine Äste habe ich als Geweih verwendet, hier ebenfalls einschneiden und reinstecken.
Für den Kranz etwas kariertes Schleifenband, ein Rest Blättergirlande und ein paar Holzsternchen auf Kordel gefädelt miteinander verdrehen, zum Kranz schließen und umhängen, und schon ist unser Rentier fertig.